Home / Wimpern verdichten / Wimpern auffüllen

Wimpern auffüllen

Wimpern auffüllen: Was Sie über Wimperverlängerungen wissen sollten

Wer seine Wimpern auffüllen möchte, liegt voll im Trend der Zeit. Nicht nur Stars und Sternchen tricksen heute mit Wimpernverlängerungen bzw. Wimpernextensions, wenn sie ihre Augen in Szene setzen wollen. Dichte, lange Wimpern mit perfektem Schwung und das ganz ohne Mascara wünschen sich viele Frauen.

Mehr Damen als wir denken, helfen hier somit nach und sorgen mit einer Wimpernauffüllung für einen sexy Augenaufschlag. Wobei es aber ebenso die Möglichkeit gibt mit Hilfe eines Wimpernserums die natürlichen Wimpern zu puschen.

Wie lassen sich Wimpern auffüllen?

Auf die natürlichen Wimpern werden mit einem hautfreundlichen Naturkleber künstliche Wimpern befestigt. Wimper für Wimper kommen hier Fake-Wimpern zum Einsatz, die schwarz, wie elastisch sind. Es gibt sie in verschiedenen Längen, Stärken und Biegungen.

Wer sich zum ersten Mal Wimpern auffüllen lässt, der muss mit einer Behandlungszeit zwischen ein und zwei Stunden rechnen. Werden zu einem späteren Zeitpunkt hingegen nur einzelne Wimpern aufgefüllt, verkürzt sich diese Dauer entsprechend. Sowohl Kosmetik-, als auch spezielle Wimpernstudios bieten heutzutage eine solche Wimpernverlängerung an.

Das Setzen einzelner Wimpernhärchen

Wer sich für das Setzen einzelner Wimpernhärchen entschieden hat, muss viel Zeit mitbringen. Mit Hilfe einer feinen Pinzette und einem speziellen Kleber werden hier die einzelnen künstlichen Härchen an die vorhandenen Wimpern geklebt. Verwendet werden können in diesem Fall allerdings aber ebenso kleine Wimpernbüschel von bis zu drei Wimpern.

Das Setzen von Wimpernbändern

Entscheiden Frauen sich für das Setzen von Wimpernbändern, werden die künstlichen Wimpern an ein Band gesetzt und anschließend über dem Wimpernkranz am Anfang des Augenlides befestigt. Da diese Kunstwimpern oftmals etwas höher sitzen, führt dies häufig zu einem noch auffälligeren Augenaufschlag.

Diese Methode der Wimperauffüllung dauert nicht ganz so lange und ist mit geringeren Kosten verbunden. Allerdings sieht man hier auch meist sofort das es sich um Kunstwimpern handelt.

Lesen Sie auch unsere folgenden Ratgeber:

Lassen sich künstliche Wimpern auf Dauer tragen?

Die Bezeichnung „permanente“ bzw. „dauerhafte“ Wimpernverlängerungen ist im Grunde nicht ganz richtig, denn ein Leben lang lassen sich diese Extensions nicht tragen. Genau, wie die Haare auf dem Kopf fallen auch Wimpern auf natürliche Weise aus und mit diesen ebenso die künstlichen Wimpern.

So wächst eine Wimper zwischen vier und sechs Wochen lang. Im Anschluss kann diese in der Ruhephase noch einige Wochen verharren bevor sie dann ausfällt. Aus diesem Grund empfehlen Experten die Wimpern alle zwei bis vier Wochen erneut auffüllen zu lassen. Auf diese Weise sehen si durchgehend dicht und voll aus.

Youtube Video: Wimpern auffüllen

Was gilt es bei einer Wimpernauffüllung zu beachten?

Sport, Saunagänge, wie Schwimmen, sind auch mit einer Wimpernauffüllung kein Problem. Lediglich in den ersten 48 Stunden nach der Auffüllung der Wimpern dürfen die Wimpernextensions nicht mit Wasser in Kontakt kommen. Auch Cremes und ähnliche Produkte dürfen in dieser Zeit nicht mit den Wimpern in Berührung kommen. Der Grund ist schnell erklärt, denn erst nach zwei Tagen ist der verwendete Kleber gänzlich ausgehärtet.

Damit die künstlichen Wimpern lange halten, ist es ratsam stets nur öl-, wie fettfreie Kosmetikprodukte zu verwenden. Außerdem gilt es sowohl an den Augen, als auch an den Wimpern nicht allzu stark herum zu reiben.  Wer trotz des Einsatzes künstlicher Wimpern nicht auf das Tuschen dieser verzichten möchte, sollte stets nur die Wimpernspitzen mit Mascara versehen und demnach den Wimpernansatz aussparen. Wissenswert ist außerdem, dass keine wasserfeste Mascara verwendet werden sollte, denn diese löst den Kleber.

Auch Kontaktlinsenträger können ohne Probleme ihre Wimpern auffüllen lassen. Wer hingegen keine Lust mehr auf seine künstlichen Wimpern hat, kann diese einfach herauswachsen lassen. Das heißt, es gilt zu warten bis diese von alleine ausfallen. Es ist aber ebenfalls möglich die Wimpernextensions von einer Kosmetikerin fachmännisch entfernen zu lassen.

Wie teuer ist es sich die Wimpern auffüllen zu lassen?

Die allererste Wimperverlängerung kostet meist zwischen 90 und 340 Euro. Der Preis hängt unter anderem mit der eigenen Wimperndichte zusammen. Jede Frau verfügt über verschieden viele Wimpern. So Wachsen am oberen Augenlidrand zwischen 150 und 250 der feinen Härchen, während das untere Lid lediglich zwischen 50 und 150 Wimpern beherbergt. Demnach hängt der Preis damit zusammen, wie viele Wimpern zum Auffüllen verwendet werden. Im Schnitt liegen hier die Kosten bei 50 bis 80 Euro.

Das Resultat einer Wimpernauffüllung kann sich natürlich sehen lassen. Dennoch sind Wimpernextensions eine kostspielige Angelegenheit. Wem diese Behandlung einfach zu teuer ist, der kann es auch mit einer natürlichen Wimperverlängerung versuchen.

Bringt eine Wimpernverlängerung Risiken mit?

Eine Wimpernauffüllung bzw. Wimpernverlängerung darf keine Schmerzen verursachen. Ist dies der Fall wurde bei der Anbringung definitiv etwas falsch gemacht. Bei einer Verlängerung werden, wie gesagt, einzelne künstliche Wimpern oder aber Wimpernbänder mittels eines speziellen Klebers an die vorhandenen Wimpern angebracht. Hier muss stets sauber, wie gewissenhaft gearbeitet werden. Auf keinen Fall darf der Kleber mit dem Auge in Verbindung gebracht werden.

Obwohl dieser spezielle Wimpernkleber außerdem als sehr gut verträglich gilt, gibt es Menschen, die auf die Inhaltssubstanzen allergisch reagieren. Aus diesem Grund ist es ratsam, dass Allergiker sich vorab erkundigen, welche Stoffe in dem Kleber enthalten sind. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann vorab auch einen Allergietest machen lassen.

Welche Wimpern gilt es bei einer Wimpernauffüllung zu verwenden?

Wie bei den natürlichen Wimpern auch, gibt es ebenso bei den künstlichen Wimpern unterschiedliche Stärken, wie Farbschattierungen. Um die exakten Wimpern für sich zu finden, gilt es die Auswahl stets bei Tageslicht zu treffen. Außerdem ist es ratsam, wenn gleich mehrere Personen hier die Wahl treffen. Ebenso wichtig ist die Stärke der künstlichen Wimpern. Diese sollte nur geringfügig von den natürlichen Wimpern abweichen, damit das Ergebnis am Ende so natürlich, wie nur möglich aussieht.

Wie lassen sich Wimpern natürlich auffüllen?

Wem die Kosten für eine Wimpernverlängerung hingegen zu hoch sind, der kann auch mit Hilfe von Wimpernseren seine Wimpern auffüllen. Zahlreiche Produkte dieser Art finden sich inzwischen auf dem Markt. Durch eine spezielle Zusammensetzung der hier zu findenden Inhaltssubstanzen wird demnach das Wimpernwachstum angekurbelt. Die Wimpern wachsen dichter, aber auch länger. Wissenswert ist in diesem Fall allerdings, dass die Genetik hier vorbestimmt, wie lang die Wimpern maximal wachsen.

Hinzu kommt, dass die Wimpern auch nur so lange dichter und länger wachsen, wie das Serum zum Einsatz kommt. Wimpernseren kosten in der Regel zwischen 10 und 90 Euro.

Fazit: Das Wimpern auffüllen, ist nicht nur bei den Reichen und Schönen voll angesagt. Inzwischen sorgen viele Frauen mit künstlichen Wimpern für einen aufregenden Augenaufschlag. Egal, ob Wimpernbänder oder einzelne Kunstwimpern zum Einsatz kommen, es ist immer empfehlenswert einen Fachmann mit dieser Verschönerung zu betrauen. Zum einen senkt sich auf diese Weise das Risiko dass der spezielle Kleber ins Auge gelangt und zum anderen ist das Ergebnis meist weitaus sehenswerter, als wenn Frau hier selbst Hand anlegt. Gerade die erste Wimpernauffüllung ist aber auch mit einigen Kosten verbunden, weshalb einige Frauen auch gerne auf eine natürliche Wimpernverlängerung setzen.

Sogenannte Wimpernseren liegen somit ebenso voll im Trend. Die hier enthaltenden Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass die natürlichen Wimpern dichter und länger wachsen. Allerdings wirkt ein solches Serum nur so lange, wie es auch angewendet wird. Wer demnach lange Zeit über volle, wie lange Wimpern verfügen möchte, muss ein Serum dieser Art dauerhaft anwenden. Dies gilt allerdings ebenso für eine künstliche Auffüllung der Wimpern, denn auch diese halten nicht ewig. Alle vier bis sechs Wochen gilt es auch hier eine neue Wimpernverlängerung vornehmen zu lassen, damit der Augenaufschlag weiterhin beeindruckt.

Wimpernserum Test und Erfahrungen:

Wimpern auffüllen
5 (100%) 19 votes

Über Sarah Genz

Die Autorin Sarah Genz - Expertin für einen Anti-Aging Lifestyle und bestens mit dem Thema Haut und Haare vertraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.