Home / Wimpern Produkte / Wimpernserum – welches hilft wirklich?

Wimpernserum – welches hilft wirklich?

Ein Wimpernserum kann innerhalb kurzer Zeit das Wachstum und die Haltbarkeit der eigenen Wimpern so fördern und anregen, dass man um mehrere Millimeter längere Wimpern erhalten kann. Das Schönheitsideal der langen und dichten Wimpern ist keine Erfindung der modernen Beauty Industrie. Und wie so oft, wurde hier die zufällig entdeckte Nebenwirkung eines Medikamentes, hier Lumigan® mit dem Wirkstoff Bimatoprost (Prostaglandin), genutzt. Doch dazu im folgenden Beitrag mehr.

Ich persönlich wurde das erste mal vor ca. 2 Jahren auf den Wirkstoff Bimatoprost aufmerksam. In einem beiläufigem Smalltalk erzählte mir meine Mama, dass eine Ihrer Bekannten eine skurrile Nebenwirkung bei einem Medikament habe.

Die Bekannte litt unter grünem Star und hat vom Augenarzt ein Medikament in Tropfenform zur Senkung des Augeninnendrucks verschrieben bekommen. Die Freundin regte sich nun sehr auf, dass durch das Medikament ihre Wimpern extrem gewachsen waren. Nun stießen die Wimpern immer von innen an die Brille. Sie musste jetzt ständig ihre Brille putzen, was sie ziemlich genervt hat.

Da ich schon lange mit meinen kurzen Wimpern haderte, warf ich sofort google an um nach den besagten Augentropfen zu recherchieren. Leider wusste meine Mama den Namen des Medikamentes nicht. Ziemlich schnell wurde ich fündig und fand heraus, dass es sich um ein Medikament mit dem Wirkstoff Bimatoprost , ein Prostaglandin, handeln musste.

Wimpernserum - schöne dichte und lange Wimpern nach 4 Wochen
Wimpernserum – schöne dichte und lange Wimpern nach 4 Wochen

Was ist Wimpernserum

Natürlich haben findige Pharmaunternehmen die zufällig entdeckte Nebenwirkung auch für ein entsprechendes Wimpernwachstums-Mittel bei der FDA zur Zulassung eingereicht. Bimatoprost ist als Latisse® Wimpernserum  (0.3 mg/ml) schon seit 2009 in den USA als verschreibungspflichtiges Mittel zur Behandlung von krankhaften Wachstumsstörungen  (Hypotrichose) der Wimpern zugelassen.  Bimatoprost  soll das Wachstum, die Dicke und die Pigmentierung der Wimpern (= engl. Lashes) verstärken.

Inzwischen gibt es wirklich viele Wimpernseren, die nicht verschreibungspflichtig sind, zu kaufen. Der Markt ist recht unübersichtlich und die Preisunterschiede recht erheblich. Ob und wie welches Wimpernserum wirkt, hängt natürlich stark von der Wirkstoffzusammensetzung ab. Einem guten Wimpernserum sind außer dem Hauptwirkstoff  Bimatoprost oder anderen wirksamen Wirkstoffen in der Regel noch weitere Hilfsstoffe zugesetzt. Die Stoffe sorgen zusätzlich für die Feuchtigkeitsversorgung oder sollen auch noch gegen Falten und Tränensäcke helfen.

Lesen Sie auch unsere folgenden Ratgeber:

Was ist in Wimpernserum drin

So generell kann man das nicht sagen. Es gibt unter dem nicht geschützten Begriff Wimpernserum die verschiedensten Zusammensetzungen, die alle das Gleiche versprechen: schöne lange und dichte Wimpern und das natürlich in allerkürzester Zeit. Auf einer angeblichen Wimpernserum Testseite, die eigentlich nur eine Werbeseite für ein Produkt darstellt wurde davon berichtet, dass schon nach 2 Wochen phänomenale Ergebnisse zu sehen sein. Das ist natürlich Quatsch und soll nur Kunden anlocken. Gesunde Skepsis ist hier angesagt. Doch darüber weiter unten mehr.

Nur ca. 30% der erhältlichen Wimpernseren enthalten Bimatoprost  (Prostaglandin Gewebehormon), das ursprüngliche Medikament gegen den Grünen Star. Es gibt auch andere Stoffe, die das Wimpernwachstum nachweislich unterstützen und anregen. Hier die eierlegende Wollmilchsau zu finden ist nicht ganz so einfach. In einigen Wimperseren sollen durch Vitamine, Panthenol, Biotin und Proteine das Wimpernwachstum angeregt werden oder die Stoffe sollen zusätzlich pflegend wirken.  Einige Produkte beinhalten  auch Hyaluronsäure, die zusätzlich gegen Falten wirken soll.

Zuguterletzt enthält ein Wimpernserum aber auch noch notwendige Inhaltsstoffe zur Stabilisierung. Solche Hilfsstoffe halten das Wimpernserum keimfrei und sorgen für eine ausreichende Haltbarkeit der Flüssigkeit.

Betrachtet man sich die Zutatenliste der verschiedenen Wimpernseren, kommt man auf 10 bis über 30 verschiedene Stoffe. Weniger ist hier wirklich  mehr. Über 30 Zutaten sind wirklich unnötig und übertrieben.

Auch eine höhere Wirkstoffkonzentration bringt nicht wirklich bessere Ergebnisse. Ein gutes Serum verfügt über eine ausgewogene Wirkstoffmischung mit den Hilfsstoffen.

Die Wimpernserum Bestseller bei Amazon sind:

Was ist ein gutes Wimpernserum

Aus meiner Erfahrung aus der Pharmazie (10 Jahre Qualitätskontrolle beim Pharmakonzern Pfizer) kann ich Ihnen sagen: weniger ist mehr. Eine unendlich lange Zutatenliste ist kein Garant für ein gutes Produkt. Eher im Gegenteil. Eine gute Mischung aus wenigen hochwertigen Substanzen ist immer vorzuziehen. Je Mehr Wirkstoffe und Hilfsstoffe beigemischt werden, desto größer ist auch die Gefahr der Nebenwirkungen und unerwünschter Wechselwirkungen untereinander. Ich will Sie aber nicht mit pharmazeutisch/chemischem Fachwissen plagen und versuche mich allgemeinverständlich auszudrücken.

Die unserer Meinung nach wirksamsten Wirkstoffe in einem Wimpernserum sind

  1. Derivate des Gewebshormones Prostaglandin (Bimatoprost)

analoge (=ähnliche) Prostaglandinderivate wie:

  1. Dechloro Dihydroxy Difluoro Ethylcloprostenolamid
  2. Isopropyl Cloprostenate
  3. Korallenextrakt Black Sea Rod Oil aus der karibischen Plexaura Homomalla
  4. Methylamido­Dihydro­Noralfaprostal (MDN)

Was bringt ein Wimpernserum

Warum genau Prostaglandin (Bimatoprost) und seine analogen Derivate wirkt, wurde bisher nicht erforscht. Man kann davon ausgehen, dass sich die Wachstumsphase der Wimpern verlängert. Meist wächst eine neue Wimper 30-60 Tage und fällt dann aus. In 60 Tagen lässt sich natürlich nur eine gewisse Wimpernlänge erreichen.

Wimpernserum vorher nachher
RevitaLash Wimpernserum vorher nachher

Durch ein Wimpernserum soll diese Wachstumsphase entscheidend verlängert werden. Die Lebensdauer einer Wimper kann auf über 90 Tage verlängert werden. Die Wimper wächst natürlicherweise in dieser Zeit immer weiter und kann dadurch deutlich länger werden, als normal. Durch die gewonnene Länge bekommen die Wimpern in der Regel auch noch einen schöneren Schwung, da sie sich ab einer gewissen Länge ganz natürlich nach oben wölben.

Da weniger Wimpern ausfallen, gibt es natürlich gleichzeitig mehr Wimpern in Ihrem Wimpernkranz. Die Wimpern werden also dadurch länger und dichter.

Manche Anwenderinnen berichten sogar, dass deren Wimpern dunkler geworden sein und sie nun keine Wimperntusche mehr benötigen würden. Warum dies passiert ist nicht erforscht, aber ein schöner Zusatzeffekt.

Wo trägt man das Wimpernserum auf

Die Anwendung eines Wimperserums ist eigentlich recht einfach. Gesicht und Augen werden zunächst gereinigt. So kann das Serum besser einziehen und wirken. Keinesfalls über den Eyeliner, die Mascara oder das Augen makeup auftragen.

Die Wimpernseren verfügen meist über einen kleinen, feinen Pinsel, der in einer mit dem flüssigen Serum gefüllten Hülse steckt. Dieses feine Pinselchen taucht man nun 1x in die Flüssigkeit ein. Dann trägt man es am oberen Augenlid in einem dünnen Strich auf die Grenze zwischen Haut und Wimpern auf. Weniger ist mehr! Das Auftragen einer unnötig größeren Menge, führt nicht zu besseren Ergebnissen. Ziehen Sie eventuell mit den Fingern der anderen Hand die Haut über dem Auge straff nach oben, um das Auftragen zu erleichtern.

Wo trägt man das Wimpernserum auf?
Wo trägt man das Wimpernserum auf?

Das Auftragen des Wimpernserums ist vergleichbar mit dem Strich eines Eyeliners. Das Serum muss weder auf den Wimpern verteilt werden, noch soll es ins Auge gelangen. Trägt man zu viel auf, kann das Serum ins Auge laufen und brennen. In diesem Falle sollte das Auge sofort mit reichlich Wasser ausgespült werden.

Es gibt übrigens auch Anwenderinnen die das Wimpernserum für ihre Augenbrauen verwenden. Grundsätzlich wirken die Inhaltsstoffe überall da, wo Haare wachsen, also natürlich auch an den Augenbrauen.

Wimpernserum wie oft auftragen

Eine der häufigsten Fragen ist wohl: Das Wimpernserum wie oft benutzen oder wie oft auftragen? Anfänglich sollte es 1x täglich benutzt werden. Der beste Zeitpunkt ist abends, da es dann über Nacht ohne große Störungen durch Augen reiben oder Makeup einwirken kann.

Nach ca. 8 Wochen kann man die Anwendung auf alle 2-3 Tage reduzieren.

Wimpernserum ab wann wirkt es

Werbeaussagen verschiedener Anbieter sprechen von einer sichtbaren Wimpernverlängerung nach 2 Wochen. Allerdings ist das wohl eher Wunschdenken. Nach 2 Wochen wurde eventuell verhindert, das die eine oder andere Wimper ausgefallen ist, aber deutlich länger wachsen kann diese Wimper doch in 14 Tagen nicht, wenn man es mit gesundem Menschenverstand betrachtet. Das Wimpernserum wirkt natürlich ab dem ersten Tag des regelmäßigen Auftragens, aber sichtbar wird die Wirkung in der Regel erst nach 4-6 Wochen.

Wimpernserum wann sieht man was

Geben Sie sich mindestens 4 Wochen regelmäßiger Anwendung Zeit, bevor Sie etwas bemerken werden. Nach 4 Wochen haben Sie bei einem guten Serum bestimmt schon 1-2mm Länge  und auch mehr Wimperndichte gewonnen. Nach 6 Wochen sollten Sie deutlich etwas erkennen können. Es gibt leider auch Wimpernseren, die keinen Cent wert sind und nichts bewirken. Aber schon bei einem Mittelklasseserum sollten Sie eine deutliche Verbesserung sehen.

Taff hat im Jahr 2014 3 verschiedene Seren getestet. Das Ergebnis ist recht aussagekräftig (das billige Serum für 30 Eur ist glatt durchgefallen). Kleine Warnung zum Video: die eine Testerin schmiert sich das Serum über die ganzen Wimpern. Das ist falsch und nicht zur Nachahmung empfohlen. Bitte wirklich nur auf den Wimpernansatz auftragen!

Wimpernserum wie lange anwenden

Wie lange man das Wimperserum anwenden muss ist recht einfach beantwortet: so lange man lange und dichte Wimpern haben möchte. Man verändert das Wachstum der Wimpern nicht für alle Zeiten. Das Serum wirkt nur so lange, wie es aufgetragen wird. Beendet man die Anwendung, kehren die Wimpern wieder zu ihrer normalen Wachstumsphase zurück und fallen wieder nach 30-60 Tagen aus.

Nach dem Absetzen der Wimpernseren werden Sie nach ca. 4-8 Wochen wieder Ihre alte Wimpernlänge und Wimperndichte haben. Bis dahin sind bestimmt die meisten der längeren Wimpern ausgefallen.

Was passiert wenn man Wimpernserum absetzt

Es passiert nichts wirklich Schlimmes, wenn man das Wimpernserum absetzt. Aber wie im vorherigen Abschnitt beschrieben, kehren die Wimpern wieder zu ihrem normalen Wachstum zurück und man hat nach einigen Wochen wieder das normale Wimpernbild, wie vor dem Beginn der Anwendung.

In Kürze noch mehr über:

  • Was kostet ein Wimpernserum
  • Wo kann man Wimpernserum kaufen
  • Warum kein Wimpernserum in der Schwangerschaft
  • Wie lange dauert es bis Wimpernserum wirkt
  • Wimpernserum ab wieviel Jahren
  • Erfahrung mit Wimpernserum
  • Testbericht Wimpernserum

Wimpernserum Test und Erfahrungen:

Wimpernserum – welches hilft wirklich?
4.8 (96.8%) 25 votes

Lesen Sie auch:

4EVER YOUNG Lash & Brow Wonder

4EVER YOUNG Lash & Brow Wonder

Das 4EVER YOUNG Lash & Brow Wonder Ist mir bei meinen Recherchen zu diversen Wimpernseren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.