Home / Wimpern Produkte / Magnet Wimpern

Magnet Wimpern

Welche Frau träumt nicht von dichten, langen Wimpern und somit von einem betörenden Augenaufschlag? Mit Hilfe von Mascara, einer Wimpernzange, sowie Klebe-Lashes lässt sich heute aber schon einiges bewirken. Gleiches gilt ebenfalls für den ganz neuen Trend, den Magnet Wimpern. So sollen diese mit nur einem Klick für wahre Traumresultate sorgen können.

Worum handelt es sich bei Magnet Wimpern genau?

Auch Magnet Wimpern sind Kunstwimpern, die allerdings ohne einen Kleber am natürlichen Wimpernkranz angebracht werden. Wie der Name schon verrät, bleiben die künstlichen Wimpern Dank kleiner Magnete haften. Da an den Magnet Wimpern verschiedene Markierungen zu finden sind, ist es recht leicht herauszufinden, welche Teil über und welcher Teil unterhalb der Wimpern befestigt werden muss.

Funktionsweise von Magnet Wimpern

Künstliche Wimpern, die mit Hilfe eines speziellen Klebers an die natürlichen Härchen angebracht werden, bestehen aus nur einem Wimpernband. Magnet Wimpern hingegen bringen gleich zwei Reihen mit, die dann am natürlichen Wimpernkranz befestigt werden. Hierfür gilt es demnach zum einen eine Reihe über den Kranz der eigenen Härchen anzulegen und die andere Reihe anschließend von unten anzubringen.

Da hier Magnete eingearbeitet wurden, bleiben die Kunstwimpern dann an Ort und Stelle haften, indem sie sich gegenseitig anziehen. Die eigenen natürlichen Wimpernhärchen finden sich in diesem Fall genau zwischen den beiden Reihen Kunstwimpern. Nach, wie vor dürfen hier dann auch Magnet Wimpern mit Mascara noch zusätzlich in Form gebracht werden.

Wie teuer sind Magnet Wimpern?

In der Regel kosten Magnet Wimpern nicht mehr als künstliche Wimpern, die mit einem speziellen Kleber angebracht werden. In Drogeriemärkten, sowie in Online-Shops finden sich schon Magnet Wimpern für knappe sechs Euro, so dass ein sexy Augenaufschlag schon für wenig Geld zu haben ist.

Was gilt es bei Magnet Wimpern unbedingt zu beachten?

Für jedes Auge gibt es stets zwei Reihen Magnet Wimpern. Diese dürfen auf keinen Fall verwechselt werden, denn ansonsten ziehen sich die Magneten nicht an und die Kunsthärchen bleiben nicht haften. Durchaus ist aber klar ersichtlich, welche Reihe oben und welche Reihe unten an den Wimpernkranz gelegt werden muss, denn hier finden sich eindeutige Markierungen. Ein Verwechseln ist somit fast schon unmöglich.

Video: Magnet Wimpern anbringen

Welche Vor-, wie Nachteile bringen Magnet Wimpern mit?

Ganz klar, ist der geringe Zeitaufwand hier ein klarer Vorzug der Magnet Wimpern. Es muss weder mit großer Vorsicht ein spezieller Kleber aufgetragen werden, noch muss dieser anschließend noch einige Minuten trocknen. Vor allem für Menschen mit empfindsamen Augen, aber auch für Allergiker können Magnet Wimpern eine tolle Alternative zu den üblichen Kunstwimpern sein. Schließlich kommt hier kein Kleber zum Einsatz. Ebenso leicht ist außerdem das Entfernen dieser Kunsthärchen, denn hier gilt es nur die beiden Reihen ein wenig auseinander zu ziehen und schon lösen die künstlichen Wimpern von den Natürlichen.

Laut der meisten Magnet-Wimpern-Hersteller können diese Kunstwimpern außerdem gleich mehrfach zum Einsatz kommen. Dies funktioniert allerdings auch mit künstlichen Wimpern, die mit einem Kleber angebracht werden. Lediglich die richtigen Pflegetipps gilt es hier stets zu beherzigen.

Leider bringen aber auch Magnet Wimpern nicht nur Pluspunkte mit. Auch der eine oder andere Nachteil ist bei diesen Kunstwimpern zu finden. So sind diese feinen Härchen zwar nicht teuer, durchaus gibt es aber günstigere Produkte, die mittels eines Klebers angebracht werden. Den größten Abstrich hingegen müssen Träger bei der Optik machen. Da eine Reihe der Wimpern unter dem natürlichen Wimpernkranz befestigt wird, liegt dieser stets im Blickfeld des Anwenders. Dauerhaft kann  dies recht nervig werden. Außerdem kann es passieren, dass der künstliche Magnet-Wimpernkranz nicht lang genug ausfällt, denn dies variiert von Modell zu Modell.

Des Weiteren lassen sich die Magnete leider nicht so leicht kaschieren, wie es bei klebenden Kunstwimpern der Fall ist. Außerdem ist es ebenfalls nicht möglich mit Magnet Wimpern einen Sauna- oder Schwimmbadbesuch zu genießen. Kommt Feuchtigkeit ins Spiel verschieben sich diese Kunstwimpern leider viel zu schnell.

Was sagen Erfahrungsberichte über Magnet Wimpern?

Laut der Hersteller sollen die Magnet-Wimpern im Nu angebracht sein. Viele Nutzerinnen berichten aber immer wieder davon, dass es keineswegs so einfach ist, die beiden Wimpernreihen korrekt aneinander zu bringen. Es bedarf doch anscheinend ein wenig Übung. Sitzen die Kunsthärchen aber einmal richtig, ist der Wow-Effekt aber sofort sichtbar.

Da hier aber kleine Magnete integriert sind, berichten viele Trägerinnen, dass die Wimpern recht schwer sind. Dies strengt mit der Dauer an und führt bei einigen Anwenderinnen dazu, dass die Augen müde werden. Des Weiteren finden es einige Nutzerinnen recht nervig, dass das feine Magnetband sich stets im Blickfeld befindet und nutzen aus diesem Grund lieber die klebenden Modelle.

Fazit:

Wer sehr empfindliche Augen besitzt oder aber zu den Allergikern gehört, kann Alternativ mit Magnet Wimpern für einen betörenden Augenaufschlag sorgen. Auch diese Variante ist recht preiswert. Außerdem ist das Anbringen der Kunstwimpern in diesem Fall nicht ganz so schwer. Mit ein wenig Übung finden sie Magnet Wimpern sekundenschnell ihren festen Platz und sorgen sofort für dichte, lange Wimpernhärchen.

Lediglich die Schwere dieser Magnet Wimpern ist etwas gewohnheitsbedürftig. Gleiches gilt für den unteren Wimpernkranz, der sich stets im Blickfeld der Trägerinnen befindet. Im Großen und Ganzen sind Magnet-Wimpern aber nicht umsonst ein Hype. Auch diese Kunsthärchen lassen sich mehrfach verwenden und können mit Wimperntusche noch zusätzlich in Szene gesetzt werden.

Über Sarah Genz

Die Autorin Sarah Genz - Expertin für einen Anti-Aging Lifestyle und bestens mit dem Thema Haut und Haare vertraut.