Home / Augenbrauen / Microblading

Microblading

Microblading der Augenbrauen: Worum handelt es sich hier?

Viele Frauen träumen von schön geschwungenen, vollen Augenbrauen. Die wenigsten Damen besitzen diese von Natur aus. Das sogenannte Microblading kann hier allerdings Abhilfe schaffen und tolle, natürliche Ergebnisse liefern. So erfolgt das Pigmentieren bei dieser Methode mit einem speziellen manuellen Stift, der über feine, sterile Einwegnadeln verfügt. Diese werden auch als Blade bezeichnet.

Profis, die sich mit dem Microblading auskennen, machen demnach alles von Hand und haben jede Bewegung, sowie die Tiefe des Eindringens der Farbpigmente voll unter Kontrolle. Auf diese Weise kommt es zu einer perfekt klaren, wie natürlich aussehenden Härchen-Zeichnung.

Wie lange dauert eine Microblading Behandlung?

Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt etwa zwei Stunden. Folgende Stufen sind hier enthalten:

  1. Eine persönliche, wie umfassende Beratung passend zum Gesicht
  2. Ein exaktes Vorzeichnen und Vermessen der Augenbrauen
  3. Die Farbtonwahl in typgerechter Form
  4. Eine Betäubung und das anschließende Pigmentieren

Wie lange bleibt das Microblading der Augenbrauen sichtbar?

Abhängig vom Fettgehalt der Haut, sowie von der Regenerationsgeschwindigkeit bleibt eine Microblading Härchen-Zeichnung zwischen 1,5 und zwei Jahre bestehen.

Müssen auch Microblading Augenbrauen nachbehandelt werden?

In 90% aller Fälle kommt es auch beim Microblading nach etwa vier Wochen zu einer Nachbehandlung. So kann es sein, dass die Eindringtiefe der Farbpigmente zu gering war und die Linien sehr fein, wie dünn sind. Aus diesem Grund, müssen einige Härchen unter Umständen nachgestochen werden.

Nach der Heilung kann es zu dem sein, dass die Form und die Dicke der Augenbrauen auf Wunsch noch ein wenig korrigiert werden soll. Kunden, die sich im Vorfeld mit dem Farbton schwer tun, werden meist mit erst einmal mit einer helleren Farbe behandelt. Nach einem Monat kann diese noch einmal intensiviert werden, wenn gewollt.

Video: Microblading method by Everlasting Brows

Eignet sich das Microblading auch für Frauen ganz ohne Augenbrauenhärchen?

Eine komplette Restauration der Augenbrauen ist mit dem Microblading möglich. Demnach können sowohl Lücken aufgefüllt werden, als vollständige Brauen pigmentiert werden. Die kleinen Schnitte sind hier so dünn und fein, dass man keinen Unterschied zum Echthaar ausmachen kann.

Welche unterschiedlichen Methoden gibt es beim Microblading der Augenbrauen?

Im Osten gibt es das Microblading bereits seit zwei Jahrzehnten. In dieser Zeit wurden alle kosmetischen Behandlungen in diesem Bereich perfektioniert. Dicke und Form der Nadel, das Schema der Härchenoptik, sowie die Entwicklung neuer Farbpigmente und Formeln haben sich sehr verändert. Demnach gibt es heute mehrere Variationen der Härchen-Zeichnung, so dass jeder Augenbrauentyp perfekt nachpigmentiert werden kann.

Lesen Sie auch unsere folgenden Ratgeber:

Was ist der Unterschied zwischen Classic brows und HD Line brows?

Bei den sogenannten Classic brows werden die einzelnen Härchen der Augenbrauen nach einem einzigartigen System in die Haut gebracht. Jedes einzelne Haar nimmt demnach seinen festgelegten Platz im Gesamtbild ein, so dass alle Härchen ihre individuellen Winkel, wie Rundungen besitzen. Bei den HD Line brows hingegen wird zwischen den gezeichneten Härchen zusätzlich noch ein noch ein leichter Schatten eingefügt. Auf diese Weise erscheint die Augenbraue intensiver und wirkt demnach noch eindrucksvoller.

Welche Vorzüge besitzt Microblading gegenüber einem Permanent Make-up?

Beim Microblading sind feinste Linien als Ergebnis möglich und die pigmentierten Härchen dehnen sich mit der Zeit nicht aus. Bereits unmittelbar nach der Behandlung sehen die Augenbrauen authentisch und realistisch aus. Da die Eintauchtiefe des Pigments hier weitaus geringer ist, als beim Permanent Make-up ist diese Behandlung bei weitem nicht so schmerzhaft. Es kommt außerdem weder zu Schwellungen, noch zu einer Narbenbildung. Das natürliche Wachstum der Augenbrauen wird nicht negativ beeinflusst.

Fazit: Microblading erfreut sich großer Beliebtheit, denn diese Art der Pigmentierung erzielt überaus natürlich aussehende Ergebnisse. Der Unterschied zwischen den echten und den pigmentierten Härchen ist nicht sichtbar. Wobei diese Schönheitsbehandlung kaum mit Schmerzen verbunden ist, da die Eintauchtiefe des Pigments eher gering ausfällt. Auch Frauen, die über keine Augenbrauen mehr verfügen, können mit dem Microblading und anderen Beauty Trends natürlich aussehende Ergebnisse erzielen.
Microblading
4.5 (90%) 4 votes

Über Sarah Genz

Die Autorin Sarah Genz - Expertin für einen Anti-Aging Lifestyle und bestens mit dem Thema Haut und Haare vertraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.