Home / Augenbrauen / Permanent Make-up Augenbrauen

Permanent Make-up Augenbrauen

Permanent Make-up Augenbrauen: Was gilt es hier zu beachten?

Die beliebteste Körperstelle für ein Permanent Make-up ist nach wie vor die Augenbrauen. Vor allem Frauen nehmen diese Schönheitsbehandlung allzu gerne in Anspruch, um auf diese Weise am Morgen Zeit zu sparen. Der lästige Augenbrauenstift kann dann schließlich erst einmal bei den Schminkutensilien verstauben. Zu jeder Tageszeit sind die Brauen nach einem Permanent Make-up jetzt voll in Form gebracht.

Was genau ist ein Permanent Make-up an den Augenbrauen?

Ein Permanent Make-up wird in der Kurzfassung auch als PMU bezeichnet. So handelt es sich in diesem Fall um eine kosmetische Behandlung der Tätowierung, die Augenbrauen, aber auch Lippen, wie Lider dauerhaft betonen können. Beim Permanent Make-up der Augenbrauen unterscheidet man allerdings zwischen zwei Methoden. So ist es zum einen möglich, die Brauen komplett neu zu gestalten. Zum anderen können die Brauen aber ebenfalls durch einzelne Härchen aufgefüllt werden. Das Ergebnis sieht dann natürlich aus.

Permanent Make-up der Augenbrauen: Dauerhafte Highlights setzen

Häufig nehmen die Augenbrauen durch jahrelanges Zupfen Schaden oder wachsen nur noch unregelmäßig oder gar nicht mehr nach. Betroffene stehen demnach gleich mehrmals täglich vor dem Spiegel und zeichnen sich die Augenbrauen auf bzw. schminken diese nach, um ihr Gesamtbild zu verfeinern. Durchaus ist dies in solchen Fällen sogar nötig, denn unserer Augenbrauen wirken sich stark auf unseren Gesichtsausdruck aus.

Unvorteilhafte Brauen verstärken außerdem andere Schönheitsmakel im Gesicht, wie Schlupflider. Manchmal sorgen unschöne Augenbrauen sogar dafür, dass wir älter aussehen, als wir eigentlich sind, so dass ein Permanent Make-up hier langanhaltend Abhilfe schaffen kann.

Video: Erfahrung mit Augenbrauen Permanent Makeup

Welche Methoden eines Permanent Make-ups gibt es?

Bei den meisten Schönheitsbehandlungen mit Permanent Make-up wird die gewünschte Augenbrauenform erst einmal aufgemalt. Demnach werden in diesem Fall die vorhandenen Härchen auch nicht vollständig entfernt, sondern lediglich in Form gezupft. Das heißt, Haare, die sich außerhalb der gewünschten Form befinden werden, gezupft. Im Anschluss wird dann die vorskizzierte Augenbraue pigmentiert.

Im Gegensatz zu einer klassischen Tätowierung wird die Farbe beim Permanent Make-up lediglich in die erste Hautschicht eingearbeitet. Das Resultat ist demnach zwar intensiv, allerdings verblasst die Farbe aber auch zügiger. Je nach Wunsch der Kundin, können Stylisten hier entweder einzelne Härchen oder durchgehende Balken auf die Haut bringen.

Nachbehandlungen sind auch beim Permanent Make-up der Augenbrauen meist nötig

Mit einer einzigen Sitzung ist es leider auch beim pigmentieren der Augenbrauen nicht getan. Um die Brauen mit einem Permanent Make-up längere Zeit zu definieren, braucht es meist mehr. Aus diesem Grund, kommt es nach der ersten Sitzung meist zu einer oder auch mehreren Nachbehandlungen. Es kommt manchmal vor, dass die Haut die Farbe erst einmal abstößt. Außerdem kann es sein, dass nach nur einer Behandlung die Farbe noch nicht gleichmäßig verteilt ist.

Wissenswert ist auch, dass die Farbe in den ersten paar Tagen etwas dunkler erscheint. Dies ist bei einem Permanent Make-up der Brauen ganz normal. Erst nach ein paar Wochen nach der Pigmentierung ist das endgültige Resultat sichtbar.

Lesen Sie auch unsere folgenden Ratgeber:

Wie lange bleibt ein Permanent Make-up der Augenbrauen bestehen?

Wer glaubt, dass ein Permanent Make-up der Augenbrauen ewig hält, der wird jetzt enttäuscht sein. So hält dieses leider nicht ein Leben lang, sondern lediglich eine gewisse Dauer. So dauert es ungefähr zwischen einem und eineinhalb Jahre bis die Farbe an den Brauen wieder aufgefrischt werden muss. Bei einigen Personen kann es sogar passieren, dass eine Verblassung der Farbe schon eher eintritt, auch wenn das Permanent Make-up richtig aufgetragen wurde. Dies ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Wie teuer ist in Permanent Make-up der Augenbrauen?

Je nach Methode und Aufwand kommt es zu anderen Kosten bei einem Permanent Make-up der Augenbrauen. Möchte eine Kundin lediglich mit einem schmalen Balken ihren Gesichtsausdruck untermalen, kostet dies meist um die hundert Euro. Feine, kleine, wie präzise Härchen, welche beidseitig vollständig die Brauen zieren sollen, sind da ein wenig kostspieliger, da der Aufwand auch größer ist. Demnach müssen hier mit Kosten um die 700 Euro gerechnet werden. Die Nachbehandlungen sind in diesem Preis aber meist bereits mit eingerechnet, so dass diese nicht noch extra den Geldbeutel belasten.

Wer über ein Permanent Make-up der Augenbrauen nachdenkt, sollte immer ein professionelles Studio aufsuchen. Es macht Sinn sich vorab zu erkundigen, welche Ausbildung der Fachmann genossen hat. Außerdem gilt es sich vor dem Permanent Make-up ruhig ein paar Bilder von vorangegangenen Arbeiten zeigen zu lassen. Wer zudem genau weiß, wie seine Augenbrauen aussehen sollen, sollte am besten entsprechende Fotos oder aber Skizzen zum Termin mitbringen. Ganz ähnlich, wie bei einem Friseurtermin kann es schließlich auch hier schnell einmal zu folgeschweren Missverständnissen kommen.

Fazit: Ein Permanent Make-up der Augenbrauen ist zwar nicht ganz preiswert, wenn einzelne Härchen dauerhaft die Brauen verschönern sollen, dennoch lohnt es sich. Zu jeder Tages-, wie Nachtzeit zieren dann schön geformte, volle Augenbrauen das eigene Gesicht und das mühevolle Schminken in diesem Bereich kann ruhig vergessen werden. Vor allem für Frauen, die nur spärlich über Augenbrauen verfügen, ist diese eine langanhaltende Alternative zum Augenbrauen schminken.
Permanent Make-up Augenbrauen
4 (80%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.